Presseforum 2022

Januar 2022

Realschule Krautheim spendet Rekordsumme in Höhe von 20.500€ an das Projekt „Hilfe für Dalit-Kinder in Indien“.

Schon das zweite Jahr in Folge musste der normalerweise jährlich stattfindende Weihnachtsbasar der Realschule Krautheim pandemiebedingt ausfallen. Dieser stellt sonst immer am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien, den Höhepunkt des „Sozialen Lernens“ im Schulalltag der Schüler dar. Nun bedurfte es erneut einer corona-freundlichen Alternative. Hierzu hatte die Realschule Krautheim in den Sportstunden vor den Herbstferien einen Spendenlauf zugunsten des Projekts „Hilfe für Dalit-Kinder in Indien“ organisiert. In diesem liefen die Schüler ungefähr 2850 Stadion-Runden, was unglaublichen 1140 gelaufenen Kilometern entspricht.

Trotz der noch vorherrschenden Pandemie-Situation ist die Spendenbereitschaft aller am Schulleben Beteiligten ungebrochen und eine in dieser Höhe noch nie da gewesene Rekordsumme in Höhe von 20.500€ konnte gesammelt werden. Die Scheckübergabe konnten alle Schüler in Ihren Klassenzimmern per Videokonferenz live verfolgen.

Das Projekt, wird von Pfarrer Christuraj, der in der Gemeinde Schöntal als Pfarrvikar tätig ist, geleitet. Er reist jährlich nach Indien und verwendet die gesammelten Spenden für Schulgeld,  Schulmaterialien, Nahrungsmittel und ärztliche Versorgung. Wer als "Dalit“ (Zerbrochener) geboren wurde, der steht ganz unten im Kastensystem. Sie gelten als unrein und Unheil bringend. Sie dürfen kein Wasser aus dem Dorfbrunnen schöpfen und nicht einmal ihr Schatten darf auf einen Kasten-Hindu fallen. 160 Millionen Menschen in Indien erleiden dieses Schicksal. Die Arbeitslosigkeit ist hoch und häufig sind die Dalits Tagelöhner, sodass sie kein geregeltes Einkommen haben. Der Lohn reicht kaum für den täglichen Lebensbedarf. Auch viele Kinder müssen arbeiten und eine höhere Schulausbildung ist nur in weiter entfernten Städten möglich.

 

 „Ein besonderer Dank geht an die vielen Schüler, Eltern, Lehrkräfte und alle Sponsoren, die sich an dem Spendenlauf beteiligten. Somit können wir die Kinder in Indien nach dem Motto `Kinder helfen Kindern´ tatkräftig unterstützen“, so Realschulrektor Thomas Weniger. Er freue sich, dass die Realschule auf diesem Weg ihrer Tradition, Kindern in Not zu helfen, treu bleiben konnte und bedankte sich bei Realschullehrerin Annika Böhrer, die das Projekt als Teamleiterin der Säule `Soziales Lernen´ an der Schule federführend organisierte.